Heute hat wieder alles super funktioniert. Die zwei Etappen heute Vormittag und heute Nachmittag konnten jeweils als erster beendet werden. Ab 15.30 Uhr war der Rennunimog dann im Camp 3 angekommen. Das Serviceteam hatte da bereits den Service Bereich errichtet und so konnte gleich mit dem Service begonnen werden . Es gab zum Glück nur kleine Schäden die bis zum Beginn der Nachtetappe behoben werden konnten.

Zu Beginn der Nachtetappe um 22.56 Uhr gab es dann auch noch ein Gewitter mit Starkregen. Keine guten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Etappe, da auch noch sehr anspruchsvolle Navigation angekündigt war. Doch Rainer hat unglaubliches geleistet und hat Steffen immer den korrekten Weg angesagt. Dank dieser Leistung konnten wir die dritt schnellste Zeit erreichen.

Weiter geht es morgen gegen Mittag – also ist etwas länger auschlafen angesagt.😊


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.